Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

logo-text

01.-02.09.2017 Berlin/Maifeld

Fan auf Facebook werden und tolle Preise gewinnen!

Das Mitbringen von Klappstühlen, Hockern, Stativen, Kinderwagen, Selfiesticks, sperrigen Gegenständen etc. ist aufgrund von behördlichen Auflagen nicht gestattet!
Wir empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, da die Anzahl der Parkplätze begrenzt ist.


Countdown
abgelaufen
twittertwitter

Reglement

Die Teams erhalten Vorgaben und ein Finanzbudget. Die kreative pyrotechnische Gesamtkomposition muss folgende Punkte beinhalten:

Pflicht (2 Teile):

1. Teil: 1 Minute Feuerwerk ohne musikalische Begleitung

mit Farbvorgabe Weiß/Silber

2. Teil: ca. 4 Minuten mit Musikvorgabe, eine speziell komponierte Pop/Rock-Hymne ,

welche für alle Teilnehmerteams gilt


Kür:

10 Minuten Feuerwerk mit freier Entfaltung und selbst gewählter Musik (aus 10 Stunden vorgegebenen populären Werken klassischer Komponisten) unter dem Thema Pyronale Classics

Die Bewertung erfolgt auf der Grundlage eines Punktesystems von „0“ bis „8“. Die höhere Zahl entspricht auch der höheren Wertung. Eine Jury beurteilt sowohl die einzelnen Programmteile von Pflicht und Kür als auch das Gesamtkonzept.

Die Bewertungskriterien sind u. a. Kreativität, Vielfalt von Farben und Effekten, die Synchronisation zur Musik sowie die künstlerische und technische Ausführung.

Die Jury setzt sich aus Fachleuten der Feuerwerksbranche und Prominenten des öffentlichen Lebens zusammen.

An jedem Abend wird durch telefonische Stimmabgabe des Publikums der Tagessieger gekürt. Die telefonische Stimmabgabe des Publikums fließt mit 30 % in die Gesamtwertung ein.

Die Siegerehrung des Gesamtsiegers findet am zweiten Abend statt. Vergeben werden die Plätze eins bis drei.

 

Bewertung:

Die Bewertung erfolgt auf der Grundlage eines Punktesystems von „0“ bis „8“. Die höhere Zahl entspricht auch der höheren Wertung. Eine Jury beurteilt sowohl die einzelnen Programmteile von Pflicht und Kür als auch das Gesamtkonzept.
Die Bewertungskriterien sind u. a. Kreativität, Vielfalt von Farben und die Effektauswahl, die Synchronisation zur Musik sowie die künstlerische und technische Ausführung.

Die Jury setzt sich aus Fachleuten der Feuerwerksbranche und Prominenten des öffentlichen Lebens zusammen.

Die Siegerehrung findet am zweiten Abend statt. Vergeben werden die Plätze eins bis drei. An jedem Abend wird durch telefonische Stimmabgabe des Publikums der Tagessieger gekürt. Die Publikumswertung fließt zu 30% in die Gesamtwertung mit ein.